"Ich muss endlich etwas ändern!" - Bist du dir da ganz sicher?

20.02.2019

Das Thema Veränderung beschäftigt mich schon sehr lange, weil ich selbst in meinem Leben schon oft das Gefühl hatte etwas verändern zu müssen und schon viele, notwendige, oft nicht ganz einfache Veränderungen umgesetzt habe. Meistens scheitert es an unseren angstvollen Gedanken, wenn wir es nicht schaffen, notwendige Veränderungen in unserem Leben anzupacken. Um diesen auf die Spur zu kommen und uns mit ihnen zu beschäftigen gibt es viele Möglichkeiten, u.a. meine Lieblingsmethode: "The Work", von Byron Katy. Manchmal ist es aber so, dass es gar nicht notwendig ist, bzw. gar nicht möglich ist, im Außen etwas zu ändern, sondern dass wir vielleicht unser Denken ändern sollten.

Wir quälen uns oft ewig mit unseren Veränderungsgedanken herum, und die Veränderung will uns aber einfach nicht gelingen. z.B. "Ich muss einen besseren Job finden." "Ich brauche mehr Geld." "Ich muss abnehmen." "Ich sollte mehr unter Menschen gehen." ........ Ich habe Vorsätze, aber zeitlich geht sich aber das nicht aus, wie geplant, oder mir fehlt die notwendige Energie dafür. Oder ich möchte unbedingt was ändern, finde aber für mich nie so recht heraus, wie mein gewünschter Zustand eigentlich genau aussieht.

Wenn du also schon lange das Problem hast, dass dir eine gewünschte Veränderung in deinem Leben einfach nicht gelingt, dann würde ich dir vorerst folgendes raten:

Beschäftige dich, am besten jetzt gleich, mit deinen Gedanken! Stelle dir zu Beginn ein paar Fragen:

  • Was erwarte ich mir wirklich von der gewünschten Veränderung?
  • Welche Vorteile hätte ich davon?
  • Sind das wirklich Vorteile für MICH, oder habe ich da fremde Vorstellungen übernommen?
  • Möchte ich durch diese Veränderung vor etwas davonlaufen oder mich vor etwas drücken, das ich aber als Lernerfahrung für mein Leben brauche?
  • Stelle dir vor, du wagst den Versuch, loszulassen und deine Situation anzunehmen, wie sie ist. Nimm dir dafür vielleicht ein wenig Zeit, werde ruhig und schließe deine Augen. Du lässt die angestrengten Veränderungsversuche einmal los und entspannst dich mal! Nimm wahr und versuche alles zu finden, was an deiner Situation bereits gut ist, was du magst, was bereits so ist, wie du es gerne hättest! Ich würde dir empfehlen, dir diese Dinge aufzuschreiben, damit du sie immer wieder mal durchlesen kannst, weil wir uns immer wieder zu leicht auf das negative konzentrien. Und dann denke nach, was noch fehlt für dein vollständiges Glück. Fehlt dir das wirklich? Brauchst du überhaupt noch etwas für dein Glück, oder sind das nur deine stresserzeugenden Gedanken, die dir das "einreden" wollen.  Hast du noch Glaubenssätze, die dich stressen und dir veraltete, schwere und fremde Lasten aufbrummen wollen? Vielleicht passt dein Leben bereits genau so, wie es ist! Vielleicht passt du bereits genau so, wie du bist!
  • Wie fühlst du dich jetzt?

Alles Liebe!

Hubsi Weissenbacher

PS: Ich dachte immer, ich muss etwas ändern, (z.B. mehr Geld verdienen) damit ich mir meinen größten Wunsch erfüllen kann, auf die Seychellen zu reisen. Ich habe dann NICHTS geändert, außer mein DENKEN und konnte mir meinen Wunsch erfüllen!