Trägst du irgendwo zu viel Verantwortung?

13.03.2019

Trägst du irgendwo zu viel Verantwortung? - Energielosigkeit und Ausgelaugtsein sind Folgen davon.

Heuer im Februar wurde ich wieder mal intensiv mit dem Thema Verantwortung konfrontiert. Ich habe bemerkt, dass mein Energiemangel davon kommt, dass ich Verantwortung übernehme, die mir eigentlich nicht zusteht. Das war mir nicht ganz bewusst. Es schwächte und blockierte mich aber ziemlich und ich wusste auch nicht, wie ich aus dieser belastenden Situation herauskommen kann - bis ich nach einer sehr kraftvollen, reinigenden Energie-Meditation erkannt habe, dass ich wieder mehr die Eigenverantwortung übernehmen muss.

Das war mir zwar nichts Neues, aber diesmal erkannte ich es detaillierter. Ich muss die Verantwortung übernehmen, dass es mir gut geht und gut auf mich schauen. Mich wieder mal damit beschäftigen, was mich stärkt und was mich schwächt. Was mir guttut, was mich nährt.... Einiges habe ich erfolgreich umgesetzt, wodurch mein Kopf freier und ich klarer und auch wieder gelassener wurde, aber ich wusste, dass die wirklich bahnbrechende Erkenntnis noch ausständig ist.

Nach einer weiteren Energie-Meditation einige Wochen später erkannte ich, dass ich nur dann genug Raum und Energie zur Verfügung habe, um die Verantwortung für mich vollständig zu übernehmen, wenn mein Feld nicht schon vollgestopft ist mit Verantwortung, die eigentlich nicht meine ist (oder zumindest nur teilweise meine ist) und mir viel Energie raubt. Nachdem ich dann tatsächlich das Ungleichgewicht ausgeglichen hatte, kamen ganz schleichend schon ein paar Tage später Energie, neue Ideen und Begeisterung zurück!

"Wenn man Verantwortung übernimmt, übernimmt man auch die damit verbundenen Freiheiten.", habe ich vor kurzem gelesen. Das ist aber nur dann gut für dich, wenn du die damit verbundenen Freiheiten für dich als wichtig, wertvoll und positiv empfindest. Wenn das nicht der Fall ist, kann es sein, dass diese Verantwortung für jemand anderen bestimmt ist und sie dich eher unfrei macht als frei.

Verantwortung ist etwas sehr Positives und Wertvolles für uns und es ist unvermeidlich Verantwortung zu übernehmen, wenn wir glücklicher und erfüllter werden wollen, aber wir müssen dabei aufpassen, dass wir nur die Verantwortung übernehmen, die wir auch übernehmen wollen, weil sie uns unterstützt und nicht die, die eigentlich für jemand anderen vorgesehen ist. Von Positiv und Wertvoll kann das sonst schnell ins direkte Gegenteil schwenken.

Alles Liebe!

Huberta Weissenbacher

(März 2019)